Der richtige Einatz von Handschuhen in der Zahnarztpraxis

Medizinische Schutzhandschuhe sind in der Infektionsprophylaxe nicht mehr weg zu denken. Neben der hygienischen- und auch der sterilen Händedesinfektion, gehören Handschuhe für uns zum Alltag. Sie bieten zum einen Schutz vor übertragbaren Infektionskrankheiten, sowie auch bei dem Umgang mit gefährlichen Chemikalien.

 

Handschuhe sind Teil der persönlichen Schutzausrüstung (PSA) und unterliegen dem Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG), der TRBA 250 (Biologische Arbeitsstoffe im Gesundheitswesen und der Wohlfahrtspflege) sowie der Unfallverhütungsvorschrift DGUV V1 "Grundsätze der Prävention"

Dabei bilden die Handschuhe einen wichtigen Infektionsschutz für das Personal und den Patienten.

Was das im Einzelnen bedeutet, werden wir heute in diesem Artikel genauer unter die Lupe nehmen.

Das Einsatzgebiet:

 

Wir unterscheiden zwischen verschiedenen Einsatzbereichen in der Zahnarztpraxis, in denen Handschuhe getragen werden:

 

*Assistenz bei semikritischen Eingriffen

*Assistenz bei kritischen Eingriffen

* Zimmeraufbereitung nach der Behandung

* Behandlungsvorbereitung

* Instrumentenentsorgung

* Labortätigkeiten

* Umgang mit Chemikalien

* Anfertigen von Röntgenaufnahmen

 

Der richtige Handschuh zum richtigen Einsatz:

 

Der medizinische Einmalhandschuh dient dem Infektionsschutz im Umgang mit Blut und Sekret. In erster Linie betrifft das die Arzt/Personal-Patienten-Beziehung und wird daher auch in dem Bereich eingesetzt (Behandlungszimmer, Labor, Röntgen). Der Handschuh wird nach einmaligem Gebrauch entsorgt. Dabei gilt es, die Handschuhe nur so lange zu tragen, wie es nötig bzw. wie es in den Herstellerangaben im Höchstfall vorgeschrieben ist. Die Handschuhe sind vor dem Verlassen des Behandlungszimmers auszuziehen und eine hygienische Händedesinfektion ist durchzuführen. Wichtig hierbei ist auch die Greifdisziplin. Kontaminierte Handschuhe dürfen nicht in den sauberen Bereich wie die Instrumentenschubladen gelangen, da es sonst zu einer Kreuzkontamination kommt.  

Erst kürzlich kam mir wieder eine Geschichte zu Ohren, in der es um die Mehrfachnutzung von Handschuhen, über mehrere Behandlungszimmer ging. Die Nutzung von einem Paar Handschuhen über mehrere Behandlungszimmer und bei mehreren Patienten ist nicht hygienisch und kommt bei aufmerksamen Patienten nicht gut an. In diesem Fall gibt es künftig einen Patienten weniger in der Praxis und das nenne ich am falschen Ende gespart. Auch wenn es auf dem Markt mehrfach desinfizierbare Handschuhe gibt, ist es aus Sicht des Patienten kein gutes Gefühl.  Ein Überblick über die Anforderungen von desinfizierbaren medizinischen Handschuhen gibt es von der "Aktion saubere Hände". 

Im OP-Bereich bei kritischen Eingriffen, sind sterile OP Handschuhe zu tragen.  Auch bei der Vorbereitung von steril zum Einsatz kommenden Instrumenten und OP-Sets sind sterile Handschuhe anzuraten.  Diese dienen eindeutig dem Schutz des Personals und des Patienten vor Infektionen.

Der Schutzhandschuh:

 

Zuerst einmal folgendes: "Ein medizinischer Handschuh ist niemals ein Schutzhandschuh"! Um es nach den langweiligen gesetzlichen Gesichtspunkten auszudrücken, unterliegt ein medizinischer Handschuh der DIN EN 455 und ein Schutzhandschuh der DIN EN 374. 

 

Ein Schutzhandschuh ist flüssigkeitsdicht und wiederstandsfähig und kann so in der Aufbereitung von Instrumenten und im Umgang mit Chemikalien angewendet werden.

Dabei ist darauf zu achten, dass der Handschuh bei Arbeiten mit Wasser umgestülpt und anschließend zum trocknen aufgehängt wird. Der Handschuh ist nach dem Gebrauch zu desinfizieren. Bezüglich der Sterilisation von Handschuhen, sind die Herstellerangaben zu beachten.  

 

Übersicht für den Einsatzbereich von Handschuhen:

 

 

Medizinische Einmalhandschuhe nach DIN EN 455

Medizinische Einmalhandschuhe Steril nach

DIN EN 455

Schutzhandschuhe nach DIN EN 374

Keine Handschuhe notwendig

Laborarbeiten (Provisorium anfertigen)

X

 

 

 

Röntgen

X

 

 

 

Zimmervorbereitung semikritisch

X

 

 

 

Zimmervorbereitung kritisch

 

X

 

 

Assistenz semikritisch

X

 

 

 

Assistenz kritisch

 

X

 

 

Umgang mit Chemikalien z.B. Röntgenchemikalien

 

 

                 X

 

Instrumentenaufbereitung

(Vorreinigung und Thermodesinfektor einräumen)

 

 

 

X

 

Instrumentenaufbereitung reiner Bereich (Instrumente ausräumen)

X

 

 

 

 

 

Fazit: Handschuhe sind unumgänglich und ein wichtiger Schutz vor Infektionen für alle Parteien. 

Merke dabei immer: "Medizinische Einmalhandschuhe dienen der Personal-Patient-Beziehung und werden auch in diesen Bereichen eingesetzt und Schutzhandschuhe dienen dem Schutz des Anwenders" . 

 

Ich wünsche allen einen erfolgreichen und fleißigen Einsatz von Handschuhen!

 

Quelle Foto: Fotolia